“Das Team hat durch eine klare Struktur und außergewöhnliches Engagement für Transparenz und Fortschritt im Prozess überzeugt. Die hohe Motivation war jederzeit deutlich spürbar und hat die Transaktion wesentlich vorangebracht.”

Klaus Ulrich
Geschäftsführer Lehren- und Messgerätewerk Schmalkalden GmbH

TRANSAKTIONSHINTERGRUND

Die LMW stellt seit 80 Jahren hochpräzise Lehren und Messgeräte am traditionsreichen Standort Schmalkalden her. Mit einem Jahresumsatz von ca. 11 Mio. Euro und 200 Mitarbeitern besetzt die LMW eine attraktive Nische im Markt für Messmittel. Die italienische Marposs-Gruppe ist mit 3.280 Mitarbeitern in der Mess- und Prüftechnik aktiv.
 

AKTIVITÄTEN

Das M&A-Team hat erneut die Wünsche von mittelständischen Mandanten erfüllt, die Unterstützung bei der anspruchsvollen Aufgabe des Unternehmensverkaufs suchten. Im Verständnis der Bedürfnisse der Gegenseite wurden die Interessen moderiert und die Parteien zu einem erfolgreichen Abschluss dieser Transaktion geführt.
 

LÖSUNG

Das M&A-Team um Dr. Kai Bartels hat die Gesellschafter der LMW bei der Initiierung, der Vorbereitung und Umsetzung der Transaktion beraten. Durch intensive Recherchen konnte eine maßgeschneiderte Auswahl von Finanzinvestoren und strategischen Interessenten identifiziert werden. Mit der Marposs-Gruppe traten die Gesellschafter der LMW dann in Verhandlungen, die im Oktober 2018 in der Unterzeichnung des Kaufvertrags mündeten. Mit der Integration der LMW in ein komplementäres Produktportfolio kann die Marposs-Gruppe ihre Expansion weiter umsetzen, für die LMW konnte eine zukunftsfähige, strategische Ausrichtung eingeleitet werden.

MANDANT

Lehren- und Messgerätewerk Schmalkalden (LMW)

BRANCHE

Industrielle Produktion

TRANSAKTION

Verkauf von 100% der Anteile

SERVICES

M&A, Legal, Tax

DATUM

Dezember 2018